Einführung in die Smart-Vorschau

Mit Lightroom 5 hat Adobe die Smart-Vorschau eingeführt. Damit besitzt Lightroom die Möglichkeit, Bilder selbst dann im Entwickeln-Modul bearbeiten zu können, wenn die Originalfotos zwischenzeitlich fehlen. Dies ermöglicht den Workflow eines Fotografen natürlich gewaltig. Dieser kann zum Beispiel eine Smart-Vorschau von all den Bildern erstellen, die er unterwegs bearbeiten möchte. Die externe Festplatte mit den Originalbildern darf gerne im Studio bleiben, sie wird derzeit nicht benötigt! Mit der Smart-Vorschau hat der Fotograf alles, was er für die RAW-Entwicklung braucht. Nach der Rückkehr ins Studio wird die externe HD mit den Originalbildern einfach wieder am Computer angeschlossen und alle Korrekturen werden automatisch synchronisiert. WOW!!!

Was ist eine Smart-Vorschau genau?

Bei einer Smart-Vorschau handelt es sich um eine stark komprimierte DNG-Datei, die jedoch voll funktionsfähig ist und von Lightroom bearbeitet werden kann. Ein Original Fuji-RAF-Bild ist in meinem Fall 33 MB groß. Die Smart-Vorschau jedoch nur noch 2.2 MB!

Wie wird eine Smart-Vorschau erstellt?

Lightroom besitzt diverse Möglichkeiten, eine Smart-Vorschau zu erstellen. Diese lassen sich zum Beispiel bereits beim Import generieren.

Auf diese Weise stehen allen Bildern sofort Smart-Vorschauen zur Seite. Ist die Festplatte gerade mal nicht verfügbar, ist das kein Hindernis mehr für den Fotografen.
Smart-Vorschauen lassen sich auch über das Menü Bibliothek > Vorschauen > Smart-Vorschauen erstellen generieren. Im gleichen Menü können nicht mehr benötigte Smart-Vorschauen auch wieder entfernt werden.

Ein raffinierter Weg ist ein Klick auf das dafür vorgesehene Symbol im Histogramm-Fenster des Bibliothek- oder Entwickeln-Modules. Bei einem erneuten Klick auf den gleichen Knopf werden die Smart-Vorschauen außerdem wieder gelöscht.


Wie finde ich heraus, ob welche Bilder eine Smart-Vorschau haben?
Im Histogramm-Fenster wird zwar der Smart-Vorschau-Status für alle ausgewählten Bilder angezeigt, ich empfehle jedoch eine Smart-Sammlung oder ein Besuch Im Metadatenbereich des Bibliotheksfilters. Dort werden alle Bilder mit Smart-Vorschau angezeigt.

Vergessen Sie nicht die Smart-Vorschauen nach abgeschlossener Arbeit wieder zu löschen. Diese nehmen zwar nicht viel Platz in Anspruch, auf Dauer summieren sich tausende solcher Vorschauen aber trotzdem. Ich arbeite selber in der Regel ohne Smart-Vorschauen und lege sie mir bei Bedarf an.

Weitere Lightroom-Tricks finden Sie übrigens in unserem ecollege-Magazin.

Herzliche Grüsse
Ihr/Euer Michel Mayerle, www.ulrich-media.ch

Scroll Up
%d Bloggern gefällt das: